Sonntag, 5. April 2009

Kulinarisches Erlebnis


Da kommen ja fast heimatliche Gefühle auf - jetzt gibt es Kaufland also auch in Burgas. Zur Eröffnung waren wir nicht da, das wollten wir uns nicht antun. Aber nach dieser Eröffnung kursierten bei uns im Dorf die abenteuerlichsten Gerüchte über den neuen und riesigen Supermarkt - Brot und Milch kosten dort nicht mal die Hälfte vom sonst üblichen Preis. Keine falschen Hoffnungen, mussten wir Freunden sagen. Aber solche Angebote gibt es wirklich nur an den Eröffnungstagen. Und danach kostet es das gleiche wie überall sonst. Also kann man auch weiterhin in dem kleinen Supermarkt der Nachbarstadt einkaufen. Oder in einem der kleinen "Tante-Emma-Läden" bei uns im Dorf. Für viele Bewohner hier auf Grund des fehlenden oder nur äußerst dürftigen Einkommens ohnehin die einzig mögliche Wahl. Denn davon kann man sich nur das unbedingt Lebensnotwendige leisten.


Wir haben es uns aber doch nicht nehmen lassen dem altbekannten Markenzeichen zu folgen. Und hatten, neben dem wirklich guten Angebot und der augenscheinlich guten Schulung der vielen Verkäuferinnen, auch noch ein besonderes kulinarisches Erlebnis. Gleich neben dem Eingang gibt es einen Imbiss. Und an dem neben den traditionell üblichen Kebabtschi und Kjuften auch - Tjuringer, Thüringer Roster. Frisch gebraten im Brötchen, zur Auswahl mit Senf oder Ketchup. Sie sahen aus wie echt, schmeckten auch ganz gut, aber ans Original reichten sie dann doch nicht ran. Stellt sich mir die Frage: Dürfen die denn Würstchen als Thüringer verkaufen, die eigentlich bulgarisch sind?


Wie dem auch sei, wieder in Burgas werden wir auch wieder bulgarisch-thüringer Würstchen essen. Bis dahin bereiten wir uns auch Ostern vor. Das können wir in diesem Jahr gleich zweimal feiern. Einmal am kommenden Wochenende. Und am Wochenende darauf, also am 19. April, ist für uns noch mal Ostern. An dem Tag nämlich feiern die Bulgaren das orthodoxe Osterfest. Auch hier natürlich zuerst ein religiöses Fest, das seinen Auftakt am Vorabend des Ostersonntags in der Kirche findet. Daneben ist das Osterfest aber auch hier ein Frühlingsfest mit traditionellen Bräuchen und selbstverständlich Ostereiern. Wir sind schon sehr gespannt. Für unser Osterfest haben wir Freunde eingeladen zum gemeinsamen Feiern. Und unser Garten ist - ganz in deutscher Tradition - schon mit bunten Plastikeiern geschmückt. Das ist hier nicht üblich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen