Samstag, 16. März 2013

Zu früh gefreut

Da freut man sich dass der Frühling da ist und bedauert die Daheimgebliebenen, dass sie im kalten Deutschland frieren und Schnee schippen müssen. Und dann das: Heute morgen zeigten sich Garten und Dorf weiß überzuckert. Schnee, nur etwa einen Zentimeter hoch.
Aber ausreichend, die schon blühenden Narzissen und frühen Tulpen zu Boden zu drücken. Angekündigt war der Schneefall ja, aber irgendwie hatten wir gehofft, dass es schon nicht so kalt würde. Wo wir doch kürzlich erst kurz vor Burgas einen großen Storchenschwarm und einen kleineren Schwarm Bussarde gesehen haben, alle auf dem Weg nach Norden.
Aber der Wetterbericht hat versprochen, dass es ab Dienstag wieder warm und sonnig werden soll - also weiter Frühling.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen