Mittwoch, 12. Februar 2014

Trauriger Geburtstag des Strandja-Nationalparks

Und hier mal wieder etwas zum Lesen für alle, die mit uns um den Erhalt auch der Küstenregion des Strandja-Naturparks bangen. Und auch für all jene, die noch nichts vom Park und dessen zumindest teilweiser Gefährdung gehört haben.
http://bnr.bg/de/post/100295055/naturpark-strandscha-geburtstag-mit-bitterem-beigeschmack

Seit bekannt geworden ist, dass aus den Bebauungswünschen der Küste festgeschriebene Planungen geworden sind, gibt es fast täglich Protestaktionen in Sofia, Burgas und vielen anderen Orten in Bulgarien. Denn nicht nur der Strandja-Nationalpark soll teilweise zubetoniert werden, sondern auch Gebiete in weiteren Naturschutzgebieten Bulgarien.

1 Kommentar:

  1. Das ist typisch Bulgarien. Man betoniert alles zu was die Touristen mögen könnten. Ein paar Jahre später kratzt man sich am Kopf und fragt sich warum keine Touristen mehr kommen. Manchmal ist das so verrückt, dass ich nicht mehr zuschauen mag...

    AntwortenLöschen