Freitag, 20. Juni 2014

Land unter im Nordosten Bulgariens

Erst mal die gute Nachricht: Wir sind vom Hochwasser nicht betroffen. Zwar hat es auch hier in den letzten Tagen reichlich gewittert und geregnet, aber bisher ist alles ordentlich versickert und abgeflossen.
Die russische Kirche in Schipka liegt hoch genug 

Anders in Varna und der Region rund um Veliko Tarnovo.

Dort hat es nach extremen Regenfällen in der Nacht zum Freitag heftige Überschwemmungen und Schlammlawinen gegeben. 12 Menschen sind in den Fluten umgekommen. Wir sind froh, wieder in Varvara zu sein. Denn am Mittwoch und Donnerstag waren wir ganz nah an der Region, die jetzt an vielen Orten überschwemmt ist.
Die Schwarzmeerküste ist aber auch betroffen von Überschwemmungen. Rund um Varna hat es teilweise Strände weggeschwemmt. Im Fernsehen waren Bilder zu sehen, wie Urlauber mit Hubschraubern aus  Hotels geholt wurden.Und hier im Süden, in Sozopol und Umgebung, hat es unter anderem Campingplätze überflutet. Und das zu Beginn der Urlaubssaison. Dieses Frühjahr und der Sommerbeginn sind schon sehr ungewöhnlich. Immer wieder Regen und zwischendurch mal wenige Tage sonnig. Dann wieder Regen, und jetzt seit mehr als einigen Wochen immer wieder heftige Gewitter.
Das Gute: Die Pflanzen im Garten wuchern nur so. Das Schlechte: der Wintervorrat an Heu für unser Pferd ist nach dem Mähen total vergammelt.
Die schönen Blüten schütteln den Regen einfach ab.
Trockenes Plätzchen auf dem Keramikbruder
Doch jetzt wieder zu den guten Nachrichten: Dank des Regens steht das Gras hüfthoch. Und ab Sonntag ist Sommer angesagt. Sonne pur und schön warm. Strandwetter ist angesagt. Wahrscheinlich werden wir aber auch dann wieder klagen, dass es doch viel zu warm ist :))) Aber dann kann auch endlich wieder Heu gemacht werden.

1 Kommentar:

  1. ... dem geplagten Land bleibt aber auch nichts erspart! Ja, der Artikel auf "bnr" beschreibt die aktuelle Lage und deren Ursachen wohl sehr zutreffend. Es freut mich, daß es bei Euch zu keinen Schäden kam. Allerdings ist die diesjährige Großwetterlage offensichtlich auch bei Euch extrem anders, als normal. Hier in Ostthüringen ist es nach großer Hitze im Mai jetzt sehr kühl und bedeckt, aber vor allem extrem trocken. Ganz anders sieht es in Eurem Garten aus; frisch und grün und der Blattkaktus ganz prächtig.
    Nun hoffe ich, daß der September im gelobten Land nicht ins Wasser fällt, denn der Flug dahin ist schon gebucht.
    Laßt es Euch gut gehen und seid vielmals gegrüßt von
    Martin

    AntwortenLöschen