Freitag, 31. Oktober 2014

Tief Gonzalo und kein Ende

Tief Gonzalo, das auch schon in Deutschland für einigen Schaden gesorgt hatte, hat uns hier seit nunmehr einer Woche fest im Griff.
Mal sehen wann auch der Strassenbelag bröselt...
Am vergangenen Wochenende wurden für etliche Regionen Gefahrenstufen ausgerufen - wegen starken Schneefalls mussten etliche Strassen und Pässe gesperrt werden, und hier in unserer Region gab es extreme Regenfälle und Sturm. In der Region Burgas sollen gebietsweise bis zu 220 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen sein. Drei Staudämme sind übergelaufen. In unserem Dorf dürfte es kaum weniger gewesen sein. Zwei Tage lang nahezu ohne Unterbrechung Regen, Regen, Regen. Was heisst Regen - es hat gegossen ohne Unterlass. Und der Regen hält leider bis heute an. Nicht mehr so heftig, aber stetig. Der Garten eine Schlammwüste, in der Strasse vor unserem Haus sind tiefe Rinnen ausgespült. Für heute war eigentlich ein Ende der Regenzeit verkündet - aber der Regen weiss wohl nichts davon. Also weiter Keller auspumpen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen