Samstag, 16. April 2016

Ostereier unter Rosen


Der Frühling hat vor noch nicht allzu langer Zeit begonnen, da ist er auch fast schon vorbei. Narzissen und Tulpen sind fast alle verblüht, jetzt öffnen sich die ersten Rosen- und Irisknospen. Auch der Blauregen steht in voller Blüte und gleich daneben leuchten ebenfalls blau die ersten Clematisblüten. Bis zum orthodoxen Osterfest in zwei Wochen werden wohl die Rosensträucher und sonstigen Sommerblumen in den schönsten Farben leuchten und die Ostereier darunter kaum noch zu finden sein.
Seit etwa drei Wochen hat auch ein Storchenpärchen sein Nest im Dorf bezogen und ist mit Nestbau, Paarung und Eierlegen gut beschäftigt.Wir haben seit einigen Tagen samt unseren Katzen die Terrasse wieder bezogen und das Mittagessen gibt es auch wieder draussen.

Die Pferdekoppel ist fertiggestellt, auch die freilaufenden Kühe haben sich offenbar an die Umzäunung gewöhnt und nur zwei mal Teile des Drahtzaunes umgeworfen. Jetzt hat das Gras, ungestört von Kühen, Schafen, Ziegen, einige Tage Zeit zum Wachsen. Und dann soll in den nächsten Tagen die Koppel bezogen werden.
Die Pferde wissen es hoffentlich zu schätzen, dass sie ab sofort (fast) frei laufen können. Wir aber machen uns morgen erst mal auf den Weg in das Strandja-Gebirge - der pontische Rhododendron soll in voller Blüte stehen, deutlich früher als in den vergangenen Jahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen